Veranstaltungen


+++ 01.09.2018 --- Sonderfahrt zu den
Meininger Dampfloktagen mit Regioshuttle RS-1 +++

+++ 31.10.2018 --- "Werrabahn-Express" mit
01 509 und 50 3501 +++


+++ 01.11.2018 --- "Werra-Maintal-Express" mit
01 509 und 50 3501 +++


01.09.2018
Sonderfahrten mit Regioshuttle RS-1

zu den Meininger Dampfloktagen





Auch in diesem Jahr soll unsere inzwischen traditionelle Fahrt nach Meiningen zu den dortigen Dampfloktagen stattfinden.

Anfänglich mit einem historischen „IKARUS“ Bus, mussten wir
 recht schnell aufgrund der steigenden Nachfrage auf ein für uns stilgerechtes Verkehrsmittel wechseln.

Die attraktive orange Diesellok „345 413“ vom Erfurter Gleisbau hat inzwischen schon eine eigene Fangemeinde durch diese Fahrten.

Doch dieses Mal haben wir notgedrungen eine andere Fahrtroute aussuchen müssen, da durch eine Streckensperrung und Bauarbeiten zwischen Eisfeld und Hildburghausen der direkte Weg nicht möglich ist.

Nach langen Überlegungen haben wir uns dennoch entschlossen, diese Fahrt auch dieses Jahr anzubieten und durchzuführen.

Mit einem Regioshuttle RS-1, allgegenwärtig im Sonneberger Netz werden wir die Reise antreten.

Neugierig geworden? Dann lesen sie bitte weiter! 

Die Abfahrt in Sonneberg ist gegen 07.00 Uhr vorgesehen und unsere Reise beginnt über die 1991 wieder hergestellte Verbindung nach Neustadt bei Coburg, weiter über Rödental, zu unserem ersten Zustiegshalt, der Vestestadt Coburg.

Über den 1858 zuletzt in Betrieb genommen Abschnitt der Werrabahn fahren wir weiter in die Korbstadt Lichtenfels, unserem nächsten Zustiegshalt.

Ab dort wird der Main diesen Teil der „Ludwigs-Süd-Nord-Bahn“ über längere Zeit begleiten und einen weiten Talraum durchfließen.
Zu unserer Linken werden wir eines der bedeutendsten Bauwerke des deutschen Barocks zu sehen bekommen, die Wallfahrtskirche „Vierzehnheiligen“  noch überragt von dem zur Rechten liegenden  Benediktinerklosters „Banz“.

Bis Breitengüßbach folgen zahlreiche Flußschlingen in einer Auenlandschaft. Bei unserem Zustiegshalt Hallstadt würden wir gerne interessierte Fahrgäste aus der Region Bamberg begrüßen.

Ab da führt uns unsere Reise nun auf den Ostteil der „Ludwigs-Westbahn“, immer begleitet vom nun schiffbaren Main.  Über Haßfurt erreichen wir Schweinfurt, unsere letzte Zustiegsmöglichkeit. Von dort geht es nun weiter über Bad Neustadt an der Saale, Bad Kissingen nach Ebenhausen.
 
Gegen 10.30 Uhr werden wir Meiningen erreichen. Es besteht die Möglichkeit, das „Dampflokwerk Meiningen“ zu besuchen oder aber die Theaterstadt Meiningen auf sich wirken zu lassen und zu genießen.

Ab ca.15.30 Uhr werden wir die Heimreise antreten.

Auch auf der Rückfahrt werden wir an allen Zustiegsbahnhöfen halten, um den dort eingestiegenen Fahrgästen den Ausstieg zu ermöglichen.

Die Ankunft an unserem Heimatbahnhof Sonneberg
ist für ca. 19.00 Uhr geplant.

Auch bei dieser Fahrt werden wir einen Getränkeservice im Zug anbieten.

Fahrzeiten :

Sonneberg   ab 07.00 Uhr
 Meiningen   an 10.30 Uhr
 
Meiningen   ab 15.30 Uhr
 Sonneberg   an 19.00 Uhr


Geplante Zustiegshalte :

- Coburg
 - Lichtenfels
 - Hallstadt
 - Schweinfurt


Fahrpreis pro Person :

                                Ohne Eintritt zu den
                            Meininger Dampfloktagen        39,- Euro
                  
                                Mit Eintritt zu den
                           Meininger Dampfloktagen        53,- Euro


                           Kinder bis 12 Jahren                    FREI
   

Anmeldung über das Formular am Ende der Seite


Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. Bei Wohnort bitte die komplette Postanschrift - PLZ, Ort, Strasse, Hausnummer, eintragen !

Nach Erhalt einer Bestätigungsmail von uns,
überweisen Sie bitte den Fahrpreis auf folgendes Konto:

Sparkasse Sonneberg IBAN: DE61 8405 4722 0304 1034 97 Verwendungszweck: Name, Vorname + Meiningen

Die Platzreservierung wird erst mit der Bezahlung des Fahrpreises verbindlich!


Die Anzahl der Fahrgäste ist begrenzt !

Für weitere Fragen stehen wir ihnen gern zur Verfügung:
bernd.poeschl@eisenbahnfreunde-sonneberg.de
telefonisch unter 0171 / 7402486  ab 18.00 Uhr




31.10. - 01.11. 2018
Sonderfahrten mit 

01 509 und 50 3501
zum Jubiläum 

160 Jahre Werrabahn





Am 1. November 1858 wurde der Streckenabschnitt
Eisenach-Meiningen-Eisfeld-Coburg der
Werra-Eisenbahn-Gesellschaft feierlich eröffnet.
Die restliche Teilstrecke bis Lichtenfels folgte im Januar 1859.
Die Vorarbeiten zu diesem Projekt reichten bis ins Jahr 1841 zurück, in welchem ein Staatsvertrag zwischen den Herzogtümern
Sachsen-Coburg und Gotha, Sachsen-Meiningen und dem Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach über den Bau dieser Bahnlinie geschlossen wurde.
Die Konzession zum Bau und Betrieb der Bahn erhielt die
Werra-Eisenbahn Gesellschaft im Jahre 1855, der erste
Spatenstich erfolgte am 18. Februar 1856.
Bereits zweieinhalb Jahre später konnte der
Betrieb aufgenommen werden.

Wir, als Eisenbahnfreunde Sonneberg e.V., möchten dieses Jubiläum natürlich in entsprechender Weise würdigen und nehmen dies zum Anlass, zwei Sonderfahrten mit 01 509 und 50 3501 auf dieser und den angrenzenden Bahnlinien zu diesem Thema zu unternehmen.


31. Oktober 2018
"Werrabahn - Express"


Unser Zug startet von Sonneberg/Thür. Hbf aus zunächst über die, Hinterlandbahn genannte, 1910 eröffnete Strecke nach Eisfeld.

Schon nach wenigen Kilometern werden wir dabei zwei beindruckende Brückenbauwerke befahren, die Viadukte in Bettelhecken sowie Mengersgereuth-Hämmern.
Auch in der Steigung bis Mengersgereuth- Hämmern Ost können die beiden Dampfrösser an unserem Zug zeigen was in Ihnen steckt.
 
Nach einem Fahrtrichtungswechsel im Spitzkehrenbahnhof Rauenstein unterqueren wir die ICE-Neubaustrecke
Ebensfeld – Erfurt. Das Überführungsbauwerk dieser Strecke
zählt zu den größten Brücken Europas!
 
Hinter Bachfeld durchfahren wir eine 180° Bogenkehre um den Aufstieg zum ehemaligen Hp. Katzberg zu meistern.
An diesem erreichen wir mit 505m über NN auch
den höchsten Punkt unserer Fahrt. Bergab erreichen wir Eisfeld, von wo wir unsere Fahrt auf der Werrabahn fortsetzen.
 
Über Hildburghausen gelangt unser Zug nach Themar, hier zweigt seit 1888 die Strecke nach Schleusingen ab.
Über Grimmenthal, wo die Bahnstrecke Rentwertshausen – Neudietendorf gekreuzt wird gelangen wir nach Meiningen, dem ehemaligem Betriebsmittelpunkt der Werrabahn.
 Seit 1874 mündet hier auch die Strecke von Schweinfurt.

Vorbei am Dampflokwerk verlassen wir Meiningen und gelangen über Walldorf und Wasungen nach Wernshausen.
Hier beginnt die, 1874 eröffnete, Bahnlinie nach
 Schmalkalden bzw. Zella-Mehlis.

An den Breitunger Seen vorbei, geht es weiter nach Immelborn, wo bis 1970 die 9km lange Stichbahn nach Steinbach begann.
Auch Bad Salzungen, der nächste Bahnhof, ist ein Abzweigbahnhof. Hier zweigt die Strecke nach Kaltennordheim
bzw. Unterbreizbach ab.
 
Oberrohn, Marksuhl und Förtha heißen nun
die nächsten Bahnhöfe auf unserer Fahrt.
Hinter Förtha durchfahren wir den 549m langen Förthaer Tunnel und erreichen nach einer Talfahrt Eisenach, unser Zwischenziel.
Nach einer Pause starten wir unsere Rückfahrt nach Sonneberg/Thür. 

Fahrtroute :

Sonneberg –  Eisfeld – Hildburghausen
Themar
  – 
Grimmenthal – Meiningen Wernshausen   Immelborn
– Förtha – Eisenach und zurück


Fahrpreis pro Person :

                       Abteilwagen
              (6 Pers. - Plätze einzeln buchbar)        109,- Euro

                  
                Großraumwagen 2.Klasse                  79,- Euro 

                Kinder von 4 bis 14 Jahren             halber Preis


   Familie ( 2 Erw. bis 3 Kinder )        199,- Euro    
      

 Anmeldung
über das Formular am Ende der Seite


Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. Bei Wohnort bitte die komplette Postanschrift - PLZ, Ort, Strasse, Hausnummer, eintragen !

Nach Erhalt einer Bestätigungsmail von uns,
überweisen Sie bitte den Fahrpreis auf folgendes Konto:

Sparkasse Sonneberg IBAN: DE61 8405 4722 0304 1034 97 Verwendungszweck: Name, Vorname + Werrabahn Express

Die Platzreservierung wird erst mit der Bezahlung des Fahrpreises verbindlich!

Die Fahrt findet nur bei erreichter Kostendeckung statt !

Für weitere Fragen stehen wir ihnen gern zur Verfügung:
bernd.poeschl@eisenbahnfreunde-sonneberg.de
telefonisch unter 0171 / 7402486  ab 18.00 Uhr 



01. November 2018
"Werra-Maintal - Express"


Diese Fahrt beginnt in Lichtenfels und führt uns zunächst
 über den zuletzt in Betrieb genommenen Abschnitt
der Werrabahn nach Coburg.

In Ebersdorf zweigte die 1901 in Betrieb genommene Bahnlinie nach Fürth am Berg (bis 1945 nach Neustadt bei Coburg) ab.
Im Jahr 2000 wurden die letzten Gleise dieser Strecke demontiert.

Im Bahnhof Creidlitz begann die 1900 eingeweihte 8 km lange Stichbahn nach Rossach, welche bis zum Jahre 2001 im Güterverkehr noch befahren wurde. Der Reiseverkehr endete bereits 1984.
Heute mündet hier die südliche Verbindungskurve der ICE-Neubaustrecke zum Bahnhof Coburg ein.

Danach „ehren“ wir die ebenfalls 1858 eröffnete
Nebenlinie der Werrabahn nach Sonneberg.
Bis Dörfles-Esbach lief unsere Strecke parallel zur eigentlichen Werrabahn nach Eisfeld-Meiningen Eisenach, jetzt erfolgt hier die nördliche Anbindung an die ICE-Neubaustrecke.
Über Rödental erreichen wir Neustadt bei Coburg, wo bis 1945 die Strecke von Ebersdorf her endete. Der nun folgende Abschnitt bis Sonneberg war ab 1951 auf Grund der Grenzziehung ohne Verkehr.
Nach dem Wiederaufbau der Gleise rollten ab dem 28.9.1991 wieder Züge zwischen Südthüringen und Oberfranken.

Unsere Reise geht nun weiter nach Meiningen auf
der gleichen Route wie der gestrige Zug.
Hier wechseln wir nun die Fahrtrichtung und begeben uns auf die „Main-Rhön-Bahn“ genannte 78 km lange Strecke nach Schweinfurt.

Von dort aus befahren wir, fast immer am Main entlang, ein Stück der 1852 gebauten, „Ludwigs-West-Bahn“ genannten
Strecke in Richtung Bamberg.
Über die Verbindungskurve Oberhaid – Hallstadt erreichen wir anschließend die Strecke nach Lichtenfels.
Diese wurde im Jahre 1846 eröffnet und ist ein Teil der „Ludwigs-Süd-Nord- Bahn“.

Unser Zug fährt über Lichtenfels hinaus
weiter nach Sonneberg/Thür. Hbf.

Dort endet dann unser zweitägiges Sonderzugprogramm
zum 160. Geburtstag der Werrabahn.

Fahrtroute :

(Sonneberg 
– Coburg )  Lichtenfels –  Coburg – Sonneberg 
 
EisfeldHildburghausen – Themar Grimmenthal  
Meiningen – Schweinfurt – Lichtenfels Coburg  Sonneberg


Fahrpreis pro Person :

                       Abteilwagen
              (6 Pers. - Plätze einzeln buchbar)        119,- Euro

                  
                Großraumwagen 2.Klasse                  89,- Euro 

                Kinder von 4 bis 14 Jahren             halber Preis


   Familie ( 2 Erw. bis 3 Kinder )        229,- Euro    
      

 Anmeldung
über das Formular am Ende der Seite


Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. Bei Wohnort bitte die komplette Postanschrift - PLZ, Ort, Strasse, Hausnummer, eintragen !

Nach Erhalt einer Bestätigungsmail von uns,
überweisen Sie bitte den Fahrpreis auf folgendes Konto:

Sparkasse Sonneberg IBAN: DE61 8405 4722 0304 1034 97 Verwendungszweck: Name, Vorname + Werra-Maintal Express

Die Platzreservierung wird erst mit der Bezahlung des Fahrpreises verbindlich!



Die Fahrt findet nur bei erreichter Kostendeckung statt !

Für weitere Fragen stehen wir ihnen gern zur Verfügung:
bernd.poeschl@eisenbahnfreunde-sonneberg.de
telefonisch unter 0171 / 7402486  ab 18.00 Uhr

 


Als Extraangebot bieten wir
 ein Kombiticket  für beide Tage an :

Großraumwagen        149,- Euro
Abteilwagen               199,- Euro




Hinweis für das Formular:
Bitte geben sie unter Bemerkungen das Alter ihrer Kinder an.



Veranstaltungswahl:
Reiseklasse :
(nur relevant für 31.10. & 1.11.)
Anzahl Erwachsene :
Anzahl Kinder :
Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinien